Bremer Weser Kurier ist sich ganz sicher: “Klimawandel schädigt Kirchenorgel”

Der Weser Kurier überraschte seine Leser am 8. September 2014 mit einer fast unglaublichen Nachricht:

Klimawandel schädigt Kirchenorgel
Es klingt paradox, aber die Folgen des Klimawandels waren noch vor wenigen Wochen in der Orgel der St. Andreaskirche in Verden zu besichtigen. „Das Instrument war mit Schimmelpilzen befallen“, sagt Orgelbauer Martin Hillebrand aus Isernhagen. Seit rund sechs Wochen ist er mit seinem Team in der Kirche im Einsatz, um die Orgel penibel zu reinigen sowie die Pfeifen am Ende zu justieren und zu stimmen.

Wir hatten den Klimawandel schon für Vieles in Verdacht, seine Rolle als Kirchenorgel-Vandale ist jedoch neu. Wie schafft es der Klimawandel eigentlich, den Schimmel in die Orgel zu bekommen? Wie funktioniert das? Wir lesen hierzu im Weser Kurier:

Der Schimmelpilzbefall in dem Instrument ist kein Einzelfall – ganz im Gegenteil. Laut Hillebrand sind rund 70 Prozent der Orgeln in sogenannten Dorfkirchen befallen. „Das betrifft vor allem Kirchen, in denen nur noch alle zwei Wochen oder noch seltener Gottesdienste stattfinden. Diese Kirchen werden entsprechend selten geheizt, und entsprechend kommt es im Winter schnell zu einem Niederschlag von Feuchtigkeit“, sagt der Experte. Begünstigt werde der Schimmelpilzbefall auch durch das feuchtwarme Klima im Sommer. „Das haben Forschungsinstitute nachgewiesen, und die relative Luftfeuchtigkeit wird in Zukunft noch zunehmen“, so Hillebrand.

Also doch nicht der Klimawandel, sondern vielmehr die Kirchenmüdigkeit der Bevölkerung? Wer nicht heizt, bekommt Schimmel, das ist eine uralte Regel. Feuchtwarmes Klima im Sommer ist in Deutschland auch bekannt. Im Sommer warm, im Winter kalt. What’s new? Bleibt die Luftfeuchtigkeit. Hat sie in den letzten Jahrzehnten vielleicht im Zuge des Klimawandels zugenommen? Dazu schauen wir uns Daten aus Braunschweig an, die wir der Webseite des norddeutschen Klimamonitors entnehmen (Abbildung 1). Oh Schreck, die relative Luftfeuchte hat in den letzten 50 Jahren sogar abgenommen. Freispruch für den Klimawandel! Es scheint in der Tat die mangelnde Beheizung der Kirchen zu sein, die den Schimmel fördert. Der klimaaktivistische Weserkurier hat seinen Lesern leider mal wieder Unsinn erzählt. Die Redaktion würde sich sicher über Leserbriefe freuen. Hier geht’s zur Kontaktseite.

Abbildung 1: Entwicklung der relativen Luftfeuchte in Braunschweig. Quelle: norddeutscher Klimamonitor.