Heftiger Schneefall der letzten drei Jahre lässt Himalaya-Gletscher anwachsen

Es gibt zwei Gelegenheiten zu denen der Himalaya normalerweise in den Nachrichten auftaucht: Zum einen wird gerne über neue Bergsteigerrekorde berichtet. Wenn zum Beispiel jemand barfuß auf den Mount Everest hochgelaufen und auf einer blauen Mülltüte die Südroute hinuntergerodelt ist. Zum anderen tauchte der Himalaya früher regelmäßig in der Klima Horror Picture Show auf. Die Gletscher schmelzen immer weiter und bald haben die Bewohner in der Region kein Trinkwasser mehr, sagte man uns. Im letzten IPCC Bericht von 2007 stand sogar, dass die Himalaya-Gletscher wohl bis 2035 komplett verschwunden sein werden. Viele von Ihnen werden das legendäre Interview von Hans-Joachim Schellnhuber kennen, wo er eben dieses nochmal mit Nachdruck bestätigte. Immer wieder schön anzuschauen:

Das Interview stammt aus dem Jahr 2009. Einige Jahre später sieht es jetzt aber ganz anders aus. Die Himalayagletscher wollen einfach nicht mehr schmelzen. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Gletscher in den letzten 10 Jahren gar kein Eis mehr verloren haben (siehe unsere Blogartikel “Überraschung: Himalaya-Gebirgsgletscher haben in den letzten 10 Jahren gar kein Eis verloren!” und “Himalaya-Schmelzkatastrophe abgeblasen: Das Neueste aus der Welt der Gletscher“).

Und wie sieht es eigentlich diesen Winter im Himalaya aus? The Times of India berichtete am 3. Dezember 2012:

With high-altitude mountains in Himachal Pradesh experiencing up to 100 cm fresh snowfall in November month [2012] after 10 years, the abundance of snow on mountains has rejuvenated nearly one thousand glaciers and has ensured uninterrupted supply of water for drinking, irrigation and hydel projects. Even after years of research on glaciers and climate of Himalayas, scientists have failed to learn the pattern of the weather here. While scanty snowfall and rising temperature in last decade had sparked the possibilities of fast shrinking of glaciers, good spells of snowfall in last three years have changed the trend with glaciers almost growing to their original size.

Reichlicher Schneefall in den letzten drei Jahren hat den Gletschern gut getan. Da ist man natürlich gespannt zu hören, was die Freunde der Klimakatastrophe dazu sagen. The Times auf India befragte J C Kuniyal, Wissenschaftler am z.T. WWF-geförderten GB Pant Institute of Himalayan Environment and Development:

“Snowfall is good but heavy snowfall in lower and new areas and scanty snowfall on higher areas is sign of global warming.”

Hahaha, selten so gelacht.

 

Siehe auch Bericht auf GWPF.