800px-Zentralasien_topo

Überraschung: Himalaya-Gebirgsgletscher haben in den letzten 10 Jahren gar kein Eis verloren!

Ein Forscherteam von der Universität Boulder und des National Center for Atmospheric Research NCAR in Colorado (USA) konnte anhand von GRACE-Satelliten-Messungen dokumentieren, dass die Gletscher des Himalaya und umliegender Gebirge in den letzten 10 Jahren kein Eis verloren haben. Zuvor war man davon ausgegangen, dass jährlich 50 Milliarden Tonnen Wasser durch Schmelzen aus diesen Gebirgsgletschern abgeflossen wären. Diese Zahlen basierten jedoch auf besser zugänglichen Gletschern aus tiefergelegenen Zonen, deren Entwicklung nicht auf die höhergelegenen Gletscher verallgemeinert werden darf. Letztere sind nämlich während dieses Zeitraums angewachsen.

Die neuen Ergebnisse sind auch deshalb pikant, da der Weltklimarat IPCC in seinem letzten Klima-Bericht von 2007 davor warnte, dass alle Himalaya-Gletscher bis zum Jahr 2035 abgeschmolzen sein würden.

Original-Publikation in Nature: Jacob et al. 2012 
Siehe auch Artikel in Bild der Wissenschaft.

 

Abbildung oben rechts: Wikipedia. Urheber: Captain Blood at de.wikipedia / Lizenz: GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2 oder eine spätere Version