Wahl des Wissenschaftskritik-Blogs des Jahres 2014

Das Jahr 2014 neigt sich dem Ende zu. Wie auch in den Vorjahren wurde die Klimadebatte wieder intensiv und leidenschaftlich geführt. In unserem Blog haben wir versucht, die wichtigsten Ereignisse zu protokollieren und zu kommentieren. Stammleser wissen, dass uns die Bekanntmachung der neueren Klimaliteratur besonders am Herzen liegt. Dies scheint insbesondere notwendig zu sein, da die unbequemen Ergebnisse in der Mainstream-Presse systematisch totgeschwiegen werden – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Unsere zweite große Aufgabe sehen wir darin, fehlerhaften klimaalarmistischen Presseberichten mit wissenschaftlichen Argumenten entgegenzutreten. An einigen Tagen erlauben wir uns zudem, die Stilblüten des schrillen Klimaalarmismus in ihrer ganzen Pracht zu präsentieren. In vielen Fällen sind die Themen dann so verrückt, dass sie bereits unkommentiert zum Schmunzeln anregen.

Wir hoffen, Sie fühlten sich auch im dritten Kalenderjahr seit Gründung des Kalten-Sonne-Blogs bei uns gut informiert und bleiben uns treu. Das Blog “Wissenschaft kommuniziert” ruft derzeit zur Wahl des Wissenschafts-Blogs des Jahres 2014 auf. Erstmals kann man dort nun auch für das Kalte-Sonne-Blog stimmen. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich dort an der Abstimmung beteiligen und uns Ihre Stimme schenken könnten. Zur Abstimmung geht es hier. Wir sind in der Kategorie “Blogs zur Wissenschaftskritik” gelistet (am unteren Ende des zweiten grauen Kastens). Die Wahl läuft bis zum 1. Januar 2015, 24.00 Uhr.

Ein bisschen seltsam ist die Einteilung jedoch schon. Noch im Vorjahr gehörten klimaskeptische Seiten in die Wissenschafts-Hauptkategorie. Da aber das Viertplatzierte Science Skeptical Blog damals um haaresbreit Rahmstorfs Klimalounge überholt hätte, wollte man es wohl nicht wieder drauf ankommen lassen und hat den Wettbewerb kurzerhand geteilt. Auch eine Methode, um sich unbequeme Kritik vom Hals zu halten. Das ist ein bisschen so, als wenn man die schnellsten Sprinter in den 120 m-Lauf strafversetzt und nur genehme Kandidaten im traditionellen Hundermeterlauf an den Start lässt.

Zu erringen gibt es den Titel “Blog-Teufelchen Wissenschaftskritik 2014″. Natürlich gibt es schönere Namen für einen solchen Preis.  Wie wäre es zum Beispiel mit “Querdenker des Jahres” oder “Out-of-the-Box-Thinker-Award”. Naja, trotzdem sollte man anerkennen, dass es überhaupt eine wissenschaftskritische Kategorie zur Abstimmung gibt. Also klicken Sie bitte eifrig.

 

Siehe auch Peter Hellers interessante Erläuterungen im ScienceSkepticalBlog zur Wahl. Auch EIKE beschäftigte sich mit dem Thema.