Erbsünde – Von Geburt an klimaschuldig

Im September 2015 erschien von Markus Häring das Buch “Der 2’000-Watt-Irrtum: Wie das Drohszenario Klimaerwärmung die gesamt Energiepolitik fehlleitet“. In der Kurzbeschreibung heißt es:

Die Energiewende wird beherrscht von seltsamsten Zukunftsszenarien und ideologischen Allerheilsversprechungen, die mit der Realität wenig gemein haben. Im vorliegenden Buch legt der welterfahrene Geologe und Experte für Energierohstoffe Dr. Markus Häring eine wissenschaftlich fundierte und rele­vante Analyse politischer Irrtümer wie der Energiestrategie 2050 vor, die schonungsloser nicht ausfallen könnte. Hier schreibt einer, der weiss, worum es geht, der kein Blatt vor den Mund nimmt und stets klaren Kopf behält. Ein Muss für alle, die die schweizerische Energiepolitik als entscheidende Weichenstellung erkennen, aber nicht mit Glaubensbekenntnissen oder Illusionen abgespiesen werden wollen, sondern mit objektiver Information über die technische Machbarkeit und ökonomische Sinnhaftigkeit. Prof. em. Dr. Silvio Borner; Professor für Wirtschaft und Politik an der Universität Basel.

Erhältlich im Buchhandel für € 28,00.

—————–

Notrickszone berichtete am 18. Dezember 2015 über eine weitere kritische Stimme zum Pariser Klimakonferenzresultat:

Stinging Criticism: Belgian Prof Calls COP21 A “Resounding Failure” …”A Grand Illusion” Based On “Delirium”!

The Belgian online Le Peuple here interviewed István Marko, Professor of Chemistry at the UCL, and a so-called climate non-alarmist, on what he thought of the results of the highly ballyhooed Paris COP21 climate summit and agreement.

Unrealistic and laughable

His assessment is devastating. He calls the COP21 agreement a “grand illusion“, a “resounding failure” and one of “wishful thinking” on the part of the rich countries. He calls the 2.0°C warming target “unrealistic” – never mind the 1.5°C warming target, which in the interview he called “laughable“.

No enforcement mechanisms

Markó calls the COP21 agreement an “obvious failure” because there is no mechanism forcing the signatory countries to do what they just ‘promise’. “Nothing is binding.” Markó says the rich countries have engaged in “wishful thinking“.

Weiterlesen bei Notrickszone.

 

 

—————–

Die Wetterwarte Ostalb bietet auf wetterglas.de ein breites Angebot zum Themenkomplex Wetter und Klima. Dabei sehen die Wetterkundler den Klimawandel durchaus unter einem skeptischen Gesichtspunkt, wie der aktuelle Newsletter vom 20. Dezember 2015 deutlich macht:

Erbsünde – Von Geburt an schuldig

Weiterlesen im Wetterglas-Newsletter, Artikel beginnt auf Seite 2, unten rechts im pdf

—————–

Ein Gericht ließ kürzlich eine Klage gegen RWE zu, weil ein Andensee mit Gletscherschmelzwasser überzulaufen droht. Kurios. Auf Klimaretter.info freuten sich die Aktivisten. Kalte-Sonne-Chefredakteur Sebastian Lüning wagte daraufhin im Forum den Hinweis, dass die Andengletscher ja schon vor 1000 Jahren zur Zeit der Mittelalterlichen Wärmeperiode stark abschmolzen und der Gletschersee wohl auch damals überlief. Könne man RWE auch für diese historische Klimagefahr noch zur Verantwortung ziehen? Die Klimaretter zeigten sich dünnhäutig. Anstatt sich mit dieser wichtigen Frage zur natürlichen Klimavariabilität auseinanderzusetzen, wurde der Beitrag einfach gelöscht. Begründung: Offtopic. Eine Umweltaktivistengruppe in schweren Erklärungsnöten…